Unerwartete Post von der BG Bau

Am 19.07.17 (noch vor Baubeginn) bekamen wir Post von der BG Bau, mit welcher wir bis dato nichts anfangen konnten.
Nach Rückfrage bei unserem Bauleiter klärten sich aber die Wolken 🙂 .

Die BG Bau (Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft) prüft mittels dem beigelegten Fragebogens, ob sie beim jeweiligen Eigenbau den Versicherungsschutz übernehmen muss. So sind z.B. private Bauhelfer versicherungspflichtig.

 

Inhalte des Fragebogens waren grob gesagt:

  • Name, Anschrift, Kontaktdaten des / der Bauherren
    • Zugehörigkeit des / der Bauherren zu einer Berufsgenossenschaft
  • Anschrift, Art und Umfang der Baumaßnahmen
    • Voraussichtliche Baukosten
    • Umbauter Raum
    • Beginn und Abschluss der Bauarbeiten
  • Ob und wer sich seit Baubeginn verletzt hat (Name, Anschrift)
  • Pro Gewerk des Bauvorhabens:
    • Firma, Anschrift, Kontaktdaten
    • bzw. geplanter Einsatz von Eigenbauhelfern oder Bauherr/Ehegatte/Lebenspartner
  • Nutzung der Sozialen Wohnraumförderung samt Bitte um Kopie des Bewilligungsbescheids
    • Vergütung der Eigenbauhelfer (ja/nein)
    • Verwandtschaftsgrad der Eigenbauhelfer

 

Als Viebrockhaus-Bauherr bzw. generell Bauherr eines Schlüsselfertigen Generalunternehmers ist der Fragebogen bzgl. der Firmen schnell ausgefüllt, da alle Gewerke seitens Viebrockhaus / GU beauftragt werden. Sprich eine große Klammer mit dem Namen des GU.
Damit war auch dieses Stückchen Papier abgehackt und in der Post zurück zum Absender. 🙂

Nähere Informationen zur BG Bau finden sich auch auf deren Internetseite:

Kommentar verfassen