Kommunikation

Beantragung der Anschlüsse: Kabel-TV, Telefon und Internet

Heute kommen wir zu einem Punkt, der für mich als IT-Mensch besonders wichtig ist 🙂
Die Beantragung der Anschlüsse bei Kabel Deutschland (jetzt Vodafone) und der deutschen Telekom.

Letztere hat bei unserem Bauprojekt aber eher eine Alibi-Funktion, da sie aktuell dem Bandbreiten-Trend eher aus dem Weg geht…
Das Wissen auch die Verkäufer, die das Gespräch abbrechen, wenn Sie freundlich auf den Unterschied zwischen ihren 25-50MBit/s und den im Kabelnetz verfügbaren 500MBit/s hingewiesen werden. Und das trotz, dass wir in der Metropolregion wohnen, kämen wir mit der Telekom nur auf 25MBit/s.

Von daher lassen wir uns die Telekom-Leitung nur als Backuplösung bzw. Investition in die Zukunft legen. Unser Hauptaugenmerk liegt hier eher auf der Kabeltechnologie.
Daher dürfen wir bei der Telekom auch den Aufschlag für Nicht-Kunden bezahlen…

Beide Anbieter verlangen allgemeine Informationen zum Bauherren/Grundstück/Zeitplan, sowie einen maßstabsgetreuen Lageplan.
Dafür stellen Sie komfortabel eine Bauherren-Hotline bzw. ein entsprechendes Formular zur Verfügung:

Unser Bauunternehmen „Viebrockhaus“ gab uns noch den netten Tipp die Anschlüsse so schnell wie möglich zu beantragen, da es wohl gerne zu Verzögerungen in der Planung und Umsetzung dieser Versorger kommt.

Wir werden es erleben 🙂

 

 

Kommentar verfassen